Kinnkorrektur in Konstanz

der Weg zum harmonischen Profil

Das Gesamtprofil des Gesichts wird durch verschiedene Partien wie Nase, Stirn und Kinn bestimmt. Erscheint einer dieser Bereiche disharmonisch, kann sich das negativ auf den Gesamteindruck auswirken. So stören sich einige Patientinnen und Patienten beispielsweise an einem zu großen (hervorstehenden) oder einem zu kleinen (fliehenden) Kinn. Auch das sogenannte Doppelkinn empfinden viele der Betroffenen als unschön und wünschen sich eine entsprechende Korrektur.

Die Kinnkorrektur in Konstanz kann dabei je nach Indikation und gewünschtem Ergebnis unterschiedlich verlaufen. Mithilfe von Hyaluronsäure lässt sich zum Beispiel auf sanfte Weise ein als zu klein empfundenes Kinn vergrößern und konturieren. Auch der Einsatz spezieller Implantate ist möglich. Bei einem „Doppelkinn“ schaffen die Liposuktion (Fettabsaugung) oder die Lipolyse (Fett-weg-Spritze) Abhilfe, indem sie die unliebsamen Fettzellen entfernt. Die geeignete Methode wird im individuellen Beratungsgespräch festgelegt.

Kurzinfos zur Kinnkorrektur

Behandlung: ambulant, minimalinvasiv oder operativ
Dauer: ca. 30–90 Minuten
Anästhesie: örtliche Betäubung, Dämmerschlaf oder Vollnarkose
Gesellschaftsfähig: sofort oder nach wenigen Tagen
Sport: nach 1 Woche
Kosten Hyaluronsäure: ab 670 Euro
Kosten Implantat: ab 4.300 Euro
Kosten Lipolyse: ab 250 Euro
Kosten Liposuktion: ab 1.500 Euro

Wie bereite ich mich auf eine Kinnkorrektur vor?

Eine spezielle Vorbereitung auf den Eingriff ist nicht notwendig. Im Rahmen einer persönlichen Beratung klärt Ihr plastischer Chirurg in Konstanz über die jeweiligen Möglichkeiten der Kinnkorrektur auf. Je nach Ausgangsbefund kann es sich dabei um einen Kinnaufbau mithilfe von Hyaluronsäure oder um eine Kinnverkleinerung beziehungsweise Reduktion eines sogenannten Doppelkinns handeln. Die Behandlungsschritte werden individuell festgelegt und im Detail besprochen.

Vor der Behandlung sollte auf Alkohol, Nikotin und auf blutverdünnende Medikamente verzichtet werden.

Wie läuft der Kinnaufbau in Konstanz ab?

Wird das Kinn als zu klein empfunden, ist ein Kinnaufbau mit Hyaluronsäure möglich. Die Behandlung findet ambulant und unter örtlicher Betäubung statt. Der Wirkstoff wird über dünne Nadeln in den Kinnbereich eingebracht. Auf diese Weise lässt sich die Fülle des Kinns wie gewünscht erhöhen. Zudem kann die Form des Kinns angepasst werden. Die Unterspritzung dauert für gewöhnlich nicht länger als 30 Minuten. Nach der Behandlung können die Patienten und Patientinnen wieder nach Hause gehen und alltägliche Tätigkeiten ausführen. Lediglich auf Sport sollte in den ersten Tagen nach der Behandlung verzichtet werden.

Alternativ kann das Kinn auch mithilfe spezieller Silikonimplantate vergrößert beziehungsweise korrigiert werden. Dafür ist ein operativer Eingriff in Dämmerschlaf oder Vollnarkose notwendig.

Ihr Termin bei APART AESTHETICS

Montag – Freitag 09:00 – 21:00 Uhr
Samstag nach Vereinbarung


Termin vereinbaren

Wie kann ein Doppelkinn entfernt werden?

Das sogenannte Doppelkinn entsteht durch überschüssige Fettansammlungen unter dem Kinn. Die unliebsamen Fettzellen können sowohl auf ein allgemeines Übergewicht als auch auf eine genetische Veranlagung zurückzuführen sein. Lässt sich das Fettgewebe am Kinn nicht mit konservativen Maßnahmen reduzieren, kann eine ästhetisch-plastische Behandlung in Betracht gezogen werden.

Zur Behandlung des Doppelkinns kommen verschiedene Möglichkeiten infrage. Eine schonende Variante ist die Behandlung mit der Fett-weg-Spritze (Injektionslipolyse). Hierbei wird ein spezieller Wirkstoff in das Kinn gespritzt, der den körpereigenen Fettabbau ankurbelt. Die Fettzellen werden durch den Wirkstoff zerstört und anschließend über das Lymphsystem abtransportiert. Die Unterspritzung dauert nur wenige Minuten und der Abbauprozess etwa sechs bis zwölf Wochen.

Eine zweite Möglichkeit ist die herkömmliche Fettabsaugung. Über eine schmale Kanüle werden die Fettzellen direkt aus dem Körper entfernt. Zusätzlich kann schlaffe Haut mit unserem Leonardo®-Laser gestrafft werden. Die Operation ist ambulant in lokaler Betäubung möglich und die Ausfallzeiten sind sehr kurz.

Schonung und Nachsorge: Was ist nach der Behandlung wichtig?

Die Hyaluronbehandlung und die Injektionslipolyse schränken die Patienten und Patientinnen kaum ein. Bereits am Folgetag sind sie in der Regel wieder gesellschafts- und arbeitsfähig. Der Halsbereich sollte vorerst möglich geschont werden. Das gilt vor allem für sportliche Aktivitäten – sie sollten für mindestens eine Woche pausiert werden.

Im Anschluss an eine Fettabsaugung und nach einem Kinnaufbau mit Implantat sollten sich die Patientinnen und Patienten mindestens eine Woche lang körperlich schonen, damit sich der Körper entsprechend regenerieren kann. Sport ist nach dem Eingriff für vier Wochen zu vermeiden. Zudem müssen die Behandlungsareale vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden. Die kleinen Wunden werden durch einen Verband bedeckt. Zu den Nachsorgemaßnahmen nach einer Fettabsaugung gehört außerdem das Tragen eines speziellen Kompressionsmieders für mindestens eine Woche. Es unterstützt den Heilungsverlauf und die Formgebung.

Wie lange halten die Ergebnisse an?

Wie bei der Faltenbehandlung führt Hyaluronsäure auch beim Kinnaufbau nicht zu einem dauerhaften Ergebnis. Der Wirkstoff wird mit der Zeit auf natürliche Weise wieder vom Körper abgebaut. Bei der Behandlung und Konturierung des Kinns hält der Effekt bis zu einem Jahr an. Je nach individuellen Faktoren kann die Wirkungsdauer leicht variieren. Für ein anhaltendes Ergebnis sind daher regelmäßige Wiederholungen der Behandlung notwendig. Alternativ kann ein Implantat verwendet werden, um ein dauerhaftes Ergebnis zu erzielen.

Die Resultate der Doppelkinn-Behandlung sind ebenfalls dauerhaft, weil einmal entfernte Fettzellen sich nicht neubilden oder nachwachsen können. Bezüglich der Lipolyse muss jedoch erwähnt werden, dass im Vorfeld nicht garantiert werden kann, ob beziehungsweise wie viele Fettzellen auf die Behandlung ansprechen. In wenigen Einzelfällen kann der gewünschte Effekt daher ausbleiben.

Welche Risiken und Nebenwirkungen gibt es bei einer Kinnkorrektur?

Minimalinvasive Behandlungen wie die Hyaluron-Unterspritzung oder die Fett-weg-Spritze gelten als äußerst risikoarm. Die Behandlungsareale können vorübergehend anschwellen, gerötet oder verfärbt sein. Diese möglichen Beschwerden lassen aber zügig wieder nach. Nach der Injektionslipolyse kann das behandelte Areal zudem leicht spannen oder brennen, weil die Fettzellen durch gezielte Entzündungsreaktionen im Körper abgebaut werden. Mit Schmerzen oder starken Nebenwirkungen ist bei beiden Verfahren nicht zu rechnen. Bei der Fettabsaugung und dem Kinnaufbau mit Implantat kommt es ebenfalls häufig zu leichten Schwellungen, Rötungen und Hämatomen, die sich innerhalb von etwa zwei Wochen wieder zurückbilden. Chirurgische Behandlungen bergen immer ein Restrisiko von allgemeinen OP-Risiken wie Wundheilungsstörungen, Infektionen oder Nachblutungen. Durch hohe Sicherheits- und Hygienestandards, das Know-how und die Erfahrung unseres Teams sowie die Einhaltung der speziellen Nachsorge sind diese Komplikationsrisiken jedoch auf ein Minimum reduziert.

Was kostet eine Kinnkorrektur?

Prinzipiell richten sich die Kosten für eine Kinnkorrektur in Konstanz nach der gewählten Methode und dem Umfang des Eingriffs. Der Kinnaufbau mit Hyaluronsäure ist mit Kosten ab 670 Euro verbunden, bei einem Implantat sind es 4.300 Euro. Die Kosten für eine Kinnkorrektur mit einer Injektionslipolyse beginnen bei etwa 250 Euro. Fällt die Entscheidung auf eine Fettabsaugung am Kinn, ist mit Kosten ab 1.500 Euro zu rechnen. Alle Details zu den Kosten und zum Ablauf werden individuell im Arzt-Patienten-Gespräch erläutert.

Ihr Termin bei APART AESTHETICS

Montag – Freitag 09:00 – 21:00 Uhr
Samstag nach Vereinbarung


Termin vereinbaren

Kontakt

Kontakt





    Standort
    Kanzleistr. 9
    78462 Konstanz

    Öffnungszeiten
    Montag – Freitag 09:00 – 21:00 Uhr
    Samstag nach Vereinbarung

    Telefon
    +49(0) 7531 122 1750