Handverjüngung in Konstanz

sanfte Behandlungen für schöne und junge Hände

Die Hautalterung kann nicht nur im Gesicht frühzeitig sichtbar werden – auch an den Händen bilden sich mit der Zeit Hautunebenheiten, Falten, Volumenverluste und Pigmentflecken, die für die Betroffenen störend sein können. Mithilfe minimalinvasiver Behandlungen können die Hände optisch verjüngt und das Hautbild nachhaltig verbessert werden. Die Verfahren verlaufen in der Regel sehr sanft und risikoarm. Im Ergebnis ist die Haut an den Händen glatter, Pigment- und Altersflecken werden reduziert und Unebenheiten ausgeglichen.

Kurzinfos zur Handverjüngung

Behandlung: ambulant, minimalinvasiv
Dauer: ca. 30–60 Minuten
Anästhesie: auf Wunsch örtliche Betäubung
Gesellschaftsfähig: sofort
Sport: nach ca. 2 Tagen
Kosten: ab 650,-€ zzgl. MwSt.

Welche Möglichkeiten der Handverjüngung gibt es?

Was ist vor einer Handverjüngung wichtig?

Vor der Behandlung bespricht Ihr ästhetischer Chirurg in Konstanz mit der Patientin beziehungsweise mit dem Patienten, welche Vorstellungen und Wünsche in Bezug auf die Handverjüngung bestehen. Anhand dieser Angaben und der professionellen Untersuchung und Analyse legt er einen geeigneten Behandlungsplan fest. Daraufhin klärt er die Patientin/den Patienten sorgsam darüber auf, wie die Behandlung abläuft, welche Nachsorge wichtig ist und welche eventuellen Risiken bestehen. Zudem informiert der Arzt über den Kostenrahmen der Behandlung.

Rund eine Woche vor der Handverjüngung sollten idealerweise keine blutverdünnenden Medikamente mehr eingenommen werden, um die Risiken so gering wie möglich zu halten. Dazu zählen unter anderem Schmerzmittel wie Aspirin®. Außerdem sollten vor der Behandlung weder Alkohol noch Nikotin konsumiert werden.

Ihr Termin bei APART AESTHETICS

Montag – Freitag 09:00 – 21:00 Uhr
Samstag nach Vereinbarung


Termin vereinbaren

Was passiert bei einer Handverjüngung?

Die Handverjüngung in Konstanz findet ambulant statt und dauert je nach gewählter Methode zwischen 30 und 60 Minuten. Zunächst werden die Behandlungsareale gereinigt und desinfiziert. Bei vielen der sanften Verfahren ist eine zusätzliche Betäubung nicht zwangsläufig notwendig. Auf Wunsch können die Hautbereiche jedoch lokal betäubt werden, um die Behandlung noch angenehmer zu machen.

Sowohl durch Hyaluronsäure als auch durch körpereigene Fettzellen können eingefallene Bereiche an den Händen auf natürliche Weise aufgefüllt und Falten geglättet werden. Der jeweilige Wirkstoff wird mithilfe einer dünnen Nadel in die Haut injiziert.

Treatments wie das Medical Needling oder die PRP-Therapie regen vor allem die körpereigenen Regenerationsprozesse an und sorgen dafür, dass neue Hautzellen, Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure gebildet werden.

Beim chemischen Peeling wird die obere Hautschicht sanft abgetragen. Die Behandlung bewirkt die Bildung frischer Zellen und sorgt für eine straffere Hautstruktur.

Alle Behandlungen werden auf die Beschaffenheit der Haut, den Alterungsprozess und das gewünschte Ergebnis individuell aufeinander abgestimmt. Dabei ist auch eine Kombination der verschiedenen Verfahren möglich, um optimale Resultate zu erzielen.

Worauf ist nach der Behandlung zu achten?

Unmittelbar nach der Handverjüngung können die Patientinnen und Patienten die Praxis wieder verlassen. Die einzelnen Treatments stellen kaum eine Belastung für den Körper dar. In der Regel sind die Patienten sofort wieder vollständig gesellschaftsfähig. Sport sollte je nach gewählter Methode für ein bis zwei Tage pausiert werden, um den Heilungs- und Wirkungsprozess nicht negativ zu beeinflussen.

Sollten die Hände vorübergehend geschwollen oder gerötet sein, können sie vorsichtig gekühlt werden. Zudem muss darauf geachtet werden, die Hände vorerst vor direkter Sonnenstrahlung zu schützen.

Welche Risiken birgt eine Handverjüngung?

Die Risiken der minimalinvasiven Handverjüngung sind überschaubar und weitgehend harmlos. Vorübergehende Schwellungen, Rötungen, leichte Hämatome und Spannungsgefühle lassen meist innerhalb kurzer Zeit wieder nach. In seltenen Fällen können die Bereiche sich in den ersten Tagen nach der Behandlung taub anfühlen. Schwere Komplikationen wie Nachblutungen, Infektionen oder starke Hautirritationen treten bei erfahrenen Behandlern sehr selten auf.

Was kostet eine Handverjüngung in Konstanz?

Wie viel eine Handverjüngung kostet, hängt unter anderem davon ab, welche Behandlungsmethode beziehungsweise -methoden zum Einsatz kommen. Daher setzen sich die Kosten sehr individuell zusammen und sind von Fall zu Fall unterschiedlich. Eine ausführliche Beratung und eine Übersicht erhalten die Patienten im persönlichen Beratungsgespräch. Die Kosten für eine Handverjüngung beginnen bei etwa 650,-€ zzgl. MwSt.

Ihr Termin bei APART AESTHETICS

Montag – Freitag 09:00 – 21:00 Uhr
Samstag nach Vereinbarung


Termin vereinbaren

Kontakt

Kontakt





    Standort
    Kanzleistr. 9
    78462 Konstanz

    Öffnungszeiten
    Montag – Freitag 09:00 – 21:00 Uhr
    Samstag nach Vereinbarung

    Telefon
    +49(0) 7531 122 1750